Hinterlassen Sie gerne einen Beitrag in meinem Gästebuch

Neuen Eintrag für das Gästebuch verfassen

 
 
 
 
 
 
 
 
Fields marked with * are obligatory.
Your E-mail address wil not be published.
For security reasons we save the ip address 54.80.237.123.
It might be that your entry will only be visible in the guestbook after we reviewed it.
We reserve our right to edit, delete, or not publish entries.
Chris tian Milar Chris tian Milar aus 42781 Haan schrieb am 13. November 2016 um 5:54:
► Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren von Liebe, die wir hinterlassen, wenn wir weggehen. ◄ Zitat von Albert Schweitzer Ich wünsche Dir weiterhin viel Kraft auf Deinem schweren Weg und sage im Namen ganz vieler ein großes DANKE, dass es DICH gibt ❥!
Ellen Ellen aus Klostermansfeld schrieb am 14. Oktober 2016 um 11:37:
Lieber Bruno, ich danke Dir für diesen wirklich wundervollen Film „Alle Lieben Schmidt“. Ich durfte ihn vorgestern auf dem KAI Kongress in Berlin sehen und war zu Tränen gerührt. Du hast nicht nur den Mut, Dich Deiner Krankheit zu stellen, sondern gibst Deine Lebensfreude an all die anderen Betroffenen Menschen und Ihre Familien weiter. Es ist mir hier an dieser Stelle wichtig zu sagen, das Du nicht nur Dir selbst mit diesem Film hilfst zu verstehen und mit dieser Krankheit umzugehen, sondern auch den Betroffenen, deren Familien und vor allem gehen nun die Pflegenden, die diesen Film gesehen haben, ganz gewiss noch liebevoller und einfühlender mit ALS Patienten um, auf die sie treffen werden. Du hast mit diesem Film mein Herz berührt, meinen Horizont erweitert und mir geholfen, mich noch mehr auf diese Krankheit einzulassen und mich damit auseinander zu setzen. Ganz liebe Grüße an Dich und Deine Familie. Ellen Witt (Krankenschwester & Qualitätsbeauftragte eines ambulanten Intensivpflegedienstes)
Dirk Schmidt Dirk Schmidt aus Rheinstetten schrieb am 6. August 2016 um 19:39:
Hallo Bruno, ich bin Physiotherapeut und betreue gerade einen Boxer mit ALS. Ich habe selber eine Therapie erarbeitet, inspiriert von einem Klassenkammeraden, welcher 2005 an ALS verstarb. Mit Patienten anderer Krankheiten habe ich Erfolge . Jetzt habe ich die Chance die Technik an ALS auszuprobieren, bin daher noch aufgeschlossener mit deinen Erfahrungen und Versuchen. "013 hat er ALS diagnostiziert bekommen, ich habe ihn seit 1 Juli erst als Patienten. Da bei meinen Parkinson Patienten die Krankheit meist mit Darm - oder Blasen Problemen begonnen haben, auch beim ALS , meinen Frage an dich. Hattest du auch Darm oder Blasen Probleme? Beste Grüsse Dirk
Gerd Erich Treptow Gerd Erich Treptow aus Grao de Castellón/Spanien schrieb am 27. Mai 2016 um 20:03:
Hallo Bruno, viel Glúck und Erfolg bei deinen Aktivitáten und Kopf hoch, auch wenn der Hals dreckig ist, will sagen, Respekt und weiter so. LG aus Grao de Castellón, Spanien Gerd Erich
Claudia Kromer Claudia Kromer aus Stuttgart schrieb am 24. Mai 2016 um 1:00:
Lieber Bruno, aus Süddeutschland sende ich Dir herzliche Grüsse.Ich wünsche Deiner Familie und Dir viel Kraft für Deinen weiteren Weg.Es ist bemerkenswert, wie Du Dich eben nicht von Deiner Krankheit bestimmen lässt, sondern mutig vorangehst. Ich selbst sitze seit über 50 Jahren im Rollstuhl und gestalte mein Leben im Rahmen meiner Möglichkeiten.Ein Familienmitglied ist letzes Jahr auch an ALS erkrankt.Weil Du mich so sehr beeindruckst habe ich der Person von Dir erzählt. Beste Wünsche für Dich und Deine Familie !
Anonym Anonym schrieb am 8. Mai 2016 um 9:16:
Lieber Bruno, ich bin per Zufall auf Deine Seite sowie Dein Lebensweg gestoßen. Auch in unserer Familie ist die Krankheit aufgetreten. Es ist einfach unbeschreiblich wie diese Krankheit einfach alles verändert und ich bewundere zutiefst Deinen Willen und Einstellung. Ich würde sehr sehr gerne Neues über Dich lesen - aber dieser lange Zeitraum, seitdem Du nichts "Aktuelles" mehr angibst, macht mich sehr nachdenklich und spiegelt höchstwahrscheinlich die jetzige, gesundheitliche Situation wieder. Ich drücke Dir, Deine Frau und Tochter von ganzem Herzen die Daumen, mit dieser Krankheit umzugehen und in jeder erdenkliche Lage das Beste daraus zu machen. Anderes kann man einfach nicht dazu sagen. Ich hoffe sehr, dass ich als unmittelbares Familienmitglied einer Betroffenen nicht daran zerbreche - denn eins ist, und das ist bedauerlicherweise, Tatsache: Diese Krankheit ist gnadenlos - macht vor nichts und niemanden halt und nimmt einem alles! Lieber Bruno, ich möchte Dir als direkt Betroffener sagen: Egal was passiert und noch h geschehen wird. Es gibt Menschen, die für Euch da sind, immer an Euch denken werden und alles dafür tun werden um, und wenn nur für einen kurzen Moment, ein Strahlen der Freude oder des Lebenswillen in den Augen zum Vorschein zu bringen.
Harald Harald aus Heilbronn schrieb am 7. Mai 2016 um 20:34:
Hallo Bruno, ich wünsche dir von ganzen Herzen viel Kraft! Du und deine Familie werden dies benötigen. Kämpfe immer weiter!
Bäumer Iris Bäumer Iris aus Wiebelsheim schrieb am 2. Mai 2016 um 10:45:
Hallo Bruno, wir sind Freunde und Nachbarn von Karin und Stephan Doorn aus Wiebelsheim und durften gestern Abend bei Deiner Filmpremiere dabei sein. Es war eine tolle Veranstaltung. Der Film ist super geworden. Ich hoffe dein Wunsch geht in Erfüllung und er wird bald im Fernseh gezeigt. Schade das Stephan das nicht mehr erleben durfte. Wir wünschen Dir und Deiner Familie weiterhin viel Kraft und Alles Gute. Macht weiter mit diesem Projekt. Grüße von Axel und Iris Bäumer
Nicola Nicola aus Baesweiler schrieb am 2. Mai 2016 um 6:12:
Hallo Bruno, ich kenne dich schon seit dem ich klein bin damals war ich öfter mal mit meinem Vater (Karl-Josef) bei dir um Fahrräder zu kaufen oder reparieren zu lassen. Als mein Vater uns erzählt hat das du an ALS erkrankt bist wusste man zuerst nichts damit anzufangen doch wenn man sich mit dem Thema beschäftigt ist es umso trauriger zu sehen das so liebe Menschen an so einer schlimmen Krankheit sterben müssen.. 2015 haben mein Vater und ich beim Spendenlauf mitgemacht, gestern da waren wir zusammen mit der Familie in Aachen bei deinem Film "Alle lieben Schmidt" und dazu muss einfach gesagt werden dass du ein großartiger Mensch bist! Der Film ist so überragend! Die Menschen die du Besucht hast in deiner Tour sind so tolle Menschen, die Art wie ihr die Personen vorgestellt habt und wie jeder einzelne seine Geschichte erzählt hat, trifft einem genau im Herzen. An all die Familien die hinter einer Person stehen und jeden Tag die Kraft haben mit der Person das Beste aus dieser Situation zu holen sind für mich Engel ohne Flügel! Ich bin selber gelernte Medizinische Fachangestellte und habe gestern zwei DVD’s gekauft um die eine an meine damalige Berufsschule weiter zu geben, damit jeder im Medizinischen Bereich diesen Film sehen kann!!! Ich wünsche dir uns deiner Familie das Beste!
Tanja Trukenbrod Tanja Trukenbrod aus Kronach schrieb am 22. März 2016 um 17:58:
Lieber Bruno Schmidt, es ist so wunderbar und kraftvoll, was Du auf die Beine stellst. Ein ganz großes Dankeschön an Dich!
Katharina Katharina schrieb am 16. Februar 2016 um 22:48:
Hallo Bruno, ich bin durch Zufall auf deiner Seite gelandet und habe mir den Bericht über dich mit Kai Pflaume angeschaut und war zu tiefst ergriffen. Ich finde dich und deine Lebenseinstellung sehr bewundernswert. Mach weiter so und ich wünsche dir und deiner Familie von Herzen alles Gute!
Joern Joern aus Recklinghausen schrieb am 18. Januar 2016 um 17:08:
Hallo Bruno, habe den Bericht über Dich und Deine Challenge heute bei "Hallo Deutschland" verfolgt (ich glaube, so hieß die Sendung). Ich bin bei dem Bericht hängen geblieben, da meine Mutter im Oktober 2013 an ALS verstarb und ich dadurch natürlich eine besondere Nähe zu dieser Krankheit habe. Aufmerksamkeit zu schaffen und Betroffene in den Fokus zu rücken finde ich mehr als wichtig, da ansonsten eine schlimme Krankheit wie ALS in keinster Weise wahrgenommen wird und es leider ansonsten so ist (wie Du bereits sagst), dass eine ice-water-challenge eher als spassige Aktivität verstanden wird und der Sinn und Zweck einer solche Aktion in den Hintergrund gerät. Ich werde in den nächsten Tagen Deine Homepage und Deine Youtube-Filme noch stärker beachten, so wie ich es einst mit dem Buch von Sandra Schadek tat.Ich wünsche Dir alles Gute auf Deinem Weg. Gruss aus Recklinghausen.
Petra Badouin Petra Badouin aus Bracht schrieb am 23. Dezember 2015 um 11:27:
Lieber Bruno, bin über facebook jetzt auf Deiner homepage gelandet und habe mich erst einmal "durchgelesen". Die homepage ist super. Ich bewundere, wie Du mit der Diagnose umgegangen bist und was Du bisher auf die Beine gestellt hast. Das ist wirklich enorm und hilft sicherlich vielen ALS-Erkrankten und ihren Angehörigen. Ich freue mich für Dich, dass der Verlauf der Erkrankung so langsam voranschreitet und hoffe und wünsche Dir, dass das so bleibt bzw. ganz zum Stillstand kommt. Ich werde Deinen Lebensweg weiterverfolgen und denke an Dich. Ein frohes, besinnliches Weihnachtsfest und viel Kraft für 2016!
Wilfried Wilfried schrieb am 4. Dezember 2015 um 19:44:
Hallo Bruno, ich denke was Du machst gibt vielen Menschen Mut und Hoffnung. Kämpfe weiter für Deine Ziele, denn jeder kleine Schritt führt irgendwann zum Ziel. Ich drücke Dir fest die Daumen, das Du noch viel erreicht kannst, daran glaube ich fest. Es ist auch schön, wenn ein ganzes Dorf hinter einem steht, darauf kannst Du auch sehr stolz sein. Alles liebe aus MG. Wilfried
Tanja Tanja schrieb am 5. Oktober 2015 um 9:45:
Hallo Bruno, durch Zufall bin ich auf deine HP aufmerksam geworden. Klasse dein Kampfgeist - großer Respekt. Hoffe, dass deine HP meiner, ebenfalls an ALS erkrankten, Schwiegermutter Mut und Kraft gibt. Dir und Deiner Familie wünsche ich vieeeel Kraft.
ralf ralf aus mülheim schrieb am 27. September 2015 um 21:02:
Hallo Bruno, bin durch Zufall auf deine Homepage geraten und bin begeistert vor allem von deinen Nahrungszusätzen...die Sache mit dem Kaffee und dem Riluzol habe ich ähnlich empfunden...wünsche dir alles Gute und werde Dich nach meinem Urlaub nochmal kontaktieren, lg
Bettina Fischer Bettina Fischer aus Linnich schrieb am 30. August 2015 um 18:56:
Hallo Bruno, sprachlos und emotional ergriffen waren wir heute bei deinem eintreffen in gereonsweiler nach deiner einwöchigen tour. Wir haben die Situation auf uns wirken lassen und waren tief beeindruckt von dem was wir gesehen und erlebt haben. Du und deine Freunde habt tiefsten Respekt verdient. Bleib weiterhin ein Kämpfer und pass gut auf dich auf!! Herzliche gruesse Bettina und Familie...
Rosemarie Keikert Rosemarie Keikert aus Andernach schrieb am 27. August 2015 um 17:23:
Lieber Herr Schmidt, ich finde es so toll, dass Sie meine an ALS erkrankte Nichte Kerstin besucht haben und Sie in das Projekt mit eingebunden haben. Leider konnte ich heute nicht bei dem Besuch dabei sein. Rosemarie
Marion Doorn Marion Doorn aus Mainz schrieb am 26. August 2015 um 11:56:
Lieber Bruno und Familie, ich hatte gestern die Gelegenheit bei Deinem Besuch meines Sohnes Stephan in Wiebelsheim dabei zu sein. Ich danke Dir, Deiner Frau und Tochter und deinem ganzen Team aufrichtig, dass Du so bist wie Du bist! Es hat mich wieder einmal sehr berührt zu sehen , dass sich Menschen - die nicht Deine Familie sind- so liebevoll um andere kümmern. Mit herzlichstem Dank und dem Wunsch, dass ihr alle stark bleibt und ich wünsche Euch allen alles Gute für die Zukunft. Marion Doorn
Evelyn Evelyn aus Niederzier schrieb am 20. August 2015 um 21:29:
Hallo Bruno, ich habe deine Seite gelesen und viele Übereinstimmungen gefunden. Ich denke das alles einen Auslöser hat. Mein Mann ist auch schwer erkrankt, wir warten noch auf den gen test. Er bekommt pramiprexol und lyrica.Sonst ist er steif,krampft und zuckt. Ohne der medis kann er nur mit Rollator gehen und nach 3std wirds immer schlimmer. wie es aussieht ist es dopa-responsive-dystonie. Der Verlauf ähnelt ALS. Irgendwo sind die Erkrankungen miteinander verwandt. Wir versuchen genauso wie du alles zu tun um uns und anderen Betroffenen vielleicht zu helfen. Nur mit Öffentlichkeit und miteinander reden kommen alle weiter. Wir wünschen dir alles Kraft und finden das super was du machst. Aufklärung ist wichtig. Lg